Segelschiffe : Sie haben das mächtige Meer unterm Bauch und über sich wolken und Sterne sie lassen sich fahren vom himmlischem Hauch, mitt Herrenblick in die Ferne. - J. Ringelnatz

ON THE HARD

Es war wieder einmal an der Zeit, das Schiff aus dem Wasser zu nehmen. Oelwechsel im Saildrive war angesagt und dass wichtigste aber, das Antifouling war fällig. On the hard, aus dem englischen , gleich Hoch und Trocken, das Schiff steht also an Land. Hier in der Karibik ist der Bewuchs des Unterwasserschiffes besonders rasant und ohne einen glatten Rumpf kein schnelles segeln möglich. Wir hatten uns schon Monate vorher angemeldet, um einen Platz im Dock zu bekommen. Während der Hurrikan- Saison ist Hochbetrieb an Land. da heisst es schnell zu sein.In diesem Jahr mussten wir das Antifouling wechseln. Haben…

GRENADA

Flagge von Grenada Wappen von Grenada Der Inselstaat gehört zum Britischen Commonwealth of Nation. Oberhaupt ist die Britische Königin Elisabeth2.Neben Grenada gibt es noch 11 weitere Inseln. Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs, mit einem aktiven Vulkan in 180 m Tiefe. Genannt : “ Kick – em – Jenny. Die Flagge weist eine Besonderheit auf. Abgebildet ist eine Muskatnuss. Ein Exportschlager der Insel. Grenada ist auch als Gewürzinsel bekannt, wie  Zimt, Gewürznelken, Ingwer und natürlich Muskat. Woher der Name Grenada stammt ist ungewiss. Die Franzosen sollen der Insel den Namen La Grenade gegeben haben Kolumbus hatte der Insel den Namen Concepción gegeben. Hier wird…

Culebra – Guadeloupe – the Windward Islands

Leeward Islands Der Weg von Culebra nach Guadeloupe war eine Aufkreuzen ohne Ende. Wie es manchmal so geht. Am Anfang war alles super. Es war klar, dass wir hoch am Wind segeln würden . Doch dann eine Winddrehung und mit 35 Grad am Wind läuft keine Yacht mehr, also aufkreuzen. Der Raumgewinn ist gering, aber man hofft ja, es kann nur besser werden. Doch dieses mal nicht. Zwei Starkwindtage und nochmal einen Tag mit bald 35 Knoten Wind haben uns überlegen lassen, ein anderes Ziel anzulaufen. Haben uns entschieden, nach St. Martin zu segeln. Auch das war Arbeit ohne Ende….

Culebra

Culebra die Schlangeninsel Die Insel liegt ca. 15 Meilen östlich der Hauptinsel Puerto Rico und gehört zu den Spanischen Jungferninseln, sowie ebenfalls die grössere Insel „Isla de Vieques “ genannt die Krabbeninsel, noch aus dänischer Zeit. Heute nicht integrierter Teil der USA. Die Hauptsprache ist spanisch, man spricht natürlich auch englisch. Präsident Donald Trump. Wir haben Puerto Rico nicht anlaufen können. Die Zeit wurde knapp um vor der Dunkelheit in den Hafen zu kommen, und eine Nacht beigedreht vor dem Hafen zu warten, war Angesicht der Wetterlage auf dem Atlantik nicht ratsam. Wir sind zurück gesegelt und die Insel Culebra…

US Virgin Islands

die Flagge Amerikas aber hier die offizielle Flagge der US Virgin – Islands. Unsere dreissig Tage auf den BVIs , den Britischen Virgin Islands waren abgelaufen. Haben pünktlich ausklariert und uns nach den USVIs verholt. Haben in St. John einklariert und da schon spät, gleich hinter der grünen Fahrwassertonne auch übernachtet. Das hat dem Park-Ranger gar nicht gefallen. Am frühen Morgen schon die erste Predigt bekommen. Alles ist auf den US Virgin Island Nationalpark, ankern verboten, man muss an den ausgelegten Bojen festmachen. Eine sonst übliche Busse von 75 $ hat er uns erlassen, aber die Bojengebühr von 26 $…

Virgin Islands

Die britischen Jungferninseln, englisch “ British Virgin Islands “ sind ein britisches Überseegebiet in der Karibik mit wechselvoller Geschichte. Sie umfassen 60 Inseln und Riffs am nördlichen Ende des Inselbogens der kleinen Antillen. (Wikipedia) VIGILANTE Aufgepasst, Wachsam. Die vier Hauptinseln sind Anegada, Jost van Dyke, Tortola und Virgin Gorda. Die Hauptstadt ist Road Town auf Tortola. Ausser Anegada sind die Inseln vulkanischen Ursprungs und bergig. Es war bekanntlich ein langer Weg für uns nach den BVIs. Haben eigentlich einen Stop machen wollen in Puerto Rico. Hatten aber das falsche Visum, also kein Einlass in Amerika. Die Dame der Emigration war…

Dominikanische Republik

Von Aruba aus sind es unter Segel drei Tage und natürlich auch drei Nächte, ca. 400 Seemeilen. Es geht nach Norden, mit dem Trade – Wind aus dem östlichen Quadranten, eine angenehme Überfahrt, wie wir dachten. Doch wie das Leben so spielt, hatten wir am Anfang etwelche Mühe. Der Wind kam sonst woher aus der hellen Mondnacht, doch nie aus Osten. Doch mit der Morgenröte wurde es dann besser und Jatinga rauscht zügig Richtung Dom. Rep. wie die Insel auch genannt wird. In der Höhle “ Los Tres Ojochs“ Ganz in der Nähe findet man “ EL FARO „ Ein…

Aruba

Aruba, die kleinste Insel der Niederländischen Antillen, den sogenanten ABC Inseln, Aruba, Bonaire und Curaçao. Diese Insel war unser letztes Ziel. Der Grund , von hier aus hat man die besten Möglichkeiten weiter nach Norden zu Segeln. Die Flagge Arubas wurde offiziell zusammen mit der Nationalhymne: ARUBA DUSHI TERA am 18. März 1976 eingeführt. Dieser Tag wurde gewählt, weil am 18. März 1948 die Niederlande das Recht Arubas akzeptierten, den Status eines Landes im Königreich der Niederlande zu wählen. Der Trade- Wind, aus dem Osten kommend, hat Kraft, bläst er doch mit 5 – 7 Bft. Jeden Tag, da muss…

Bonaire – Niederländische Antillen. —– wir sind Holland !

                                                                Wir sind Holland, dass waren die Worte des Hafenmeisters von Harbour Village Marina beim Einchecken. Unser Einwand, Curaçao ist auch Holland, lies er nicht gelten. Nein, dass sind Ausländer. Bonaire gehört als besondere Gemeinde direkt zum Land der Niederlande. Wo er Recht hat , hat er Recht! Bei der Imigration hat man es auch gesehen. Sie nennen sich „Koninklijke Marechaussee“ !!! Wurden 1814 von König Wilhelm l. gegründet,…

ALEXANDER

ALEXANDER

un dia ku ALEXANDER : semper nos mente.               Das Sklavenmuseum Die Sklaven erhielten oftmals den Nachnahme des Kapitäns der sie gebracht hat. Alexander Meyer.   Die ehemalige Plantage, heute wieder Wildnis Urgrossvater von Alexander, Horacio Hoyer Bild eines Sklaven Die Häuser der Sklaven Der Anführer des Sklaven- Aufstandes  Tula 1795 zu Tode gefoltert.   ……. weiter Richtung Westpunt                                                                      …

1 of 5
12345