Gambia

Afrikanische Momente.

Eine Bootstour in den  Mangroven. Was ich sagen will, mit afrikanische Momente sind die nachfolgen Fotos, die man ohne weiteren Kommentar anschauen kann. Die Bilder sprechen für sich und damit verabschieden wir uns von Afrika und sehen uns in ca. drei Wochen in Brasilien wieder. Die Austern Frauen.   Afrikas Kinder – Segen? Kemoto Lower Basic School. Der Sonntag wird spannend     Es fehlen Schulbücher?   Der Schulweg   Die Küche auf dem Land     Der Kapok-Baum mit seinen Brettwurzeln. Im Inneren, gewaltige Dimensionen. Frauen in ihren Gärten.   Der Kapok – Baum.   Der junge Kapok –…

GAMBIA = vor Anker Half Die = Banjul,

Laut Logbuch Ankunft in Banjul genau um 13.00 Uhr. Wir ankern vor dem Fischerjetty auf 2,50 m Tiefe. Banjul, die Hauptstadt der Republik Gambia und einziger Seehafen.     Der Gambia- River ist hier am Ankerplatz so breit, das man das andere Ufer, die Küste vom  Senegal  nicht sehen kann! Wie wir hörten, soll heute das Immigrations-Office doch offen haben, obwohl Sonntag. Also nichts wie hin, ein Mann der Hafenwache findet Zeit, uns zu begleiten. Das heisst, ich bleibe auf dem Schiff, es geht der Rest der Crew. Der Grund ist der, neuer Ankerplatz, der Strom  kentert gerade und der Wind frischt auf. Lieber…

St. James Island

St. James Island

Isla de Andre,    St James Island, heute offiziell Kunta Kintheh Island genannt. Gemeint ist damit die gleiche Insel unweit von Banjul im Gambia- River gelegen. Die ersten zwei Namen stammen von Matrosen, ein Portugiese und ein Engländer die hier auf der Insel begraben sind. Die Insel hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Ob Heinrich der Seefahrer, die Briten, die Franzosen, Engländer, Holländer ja sogar Deutsche haben sich um die Insel gestritten. Der Hauptgrund war ein strategischer Vorteil hier am Gambia – River. Die Kanonen und dicke Mauerreste der ehemaligen Festung zeugen heute noch davon. Sicher auch zur Zeit des Sklavenhandels, aus heutiger Sicht…