Passat – Trade Wind – Handelswind.

Passat – Trade Wind – Handelswind.

Passat – Trade Wind – Handelswind.
Wegen seiner Beständigkeit wurde und wird der Passat von Segelschiffen zur zügigen Überquerung der Ozeane genutzt. Das traf in besonderem Maße zur Zeit der Segelschiffe zu, die aufgrund von Rahsegeln nur mühsam gegen den Wind kreuzen konnten und bei seitlichen oder achterlichen Winden deutlich höhere Geschwindigkeiten erzielten. Bis heute legen Segler ihre Route wegen der gut vorhersagbaren Windrichtungen gerne in die Passatregionen. Obwohl sich dadurch in aller Regel die zu segelnde Strecke verlängert, verkürzt dies durch die Ausnutzung der Passatwinde die Fahrtzeiten.
Quelle ; Wikipedia.

Auch die Segelschiffe der heutigen Zeit , Yachten genannt, mit dem man zum „Vergnügen oder aus Abenteuerlust segelt
beachten in aller Regel die Passatwinde.


Müssen es auch zwangsläufig , den ohne Beachtung geht kommt man nicht weit.
Wir segeln zur Zeit im Nord – Ost Passat von den Kanarische Inseln nach den Kapwerden und weiter nach Brasilien.

Ein beständiger Wind mit Windstärken zwischen 4 und 6 Bft und einer Wellenhöhe bis zu 6 m. Nicht immer einfach für kleine Segelboote, aber er bringt uns zum Ziel, eine Konstante !
Leider soll sich der Passatwind ,wie man hört,  durch die
Erderwärmung verstärkt haben und nicht mehr so zuverlässig wehen?
Wir müssen damit klaglos leben, denn ändern können wir nichts.

Schreibe einen Kommentar