FUERTEVENTURA

Eine der Kanarischen Inseln. Ein Franzose war der Namensgeber.

“ fuerte ventura “ starkes Abenteuer ! Wir oder ich bin von Las Palmas kommend, schon eine Zeitlang hier. Margrit ist zwischenzeitlich zu Hause gewesen. Ich habe hier eine ideale Bucht gefunden und Überholungsarbeiten am Schiff gemacht. Speziell das lackierte Holz, also die Aufbauten haben in Kolumbien während unseres Zwangsaufenthaltes stark gelitten. Habe bald 2 Monate gebraucht, bis alles wieder unter gewohntem Glanz war. Ein Problem war, den richtigen Holzlack zu finden. Doch jetzt ist alles wieder OK.!!!!

Alle Arbeiten wurden von ihm persönlich überwacht:

Hier die Fotos:

Arbeit ohne Ende, schleifen schleifen !
Fussreling mit Wasserschaden aussen

Fussreling vor dem Schleifen aussen
es gibt viel zu tun
erster Schliff
2.Schliff
fertig
Fussreling

Zur Erleichterung der Arbeit wurde der Handlauf entfernt und später wieder montiert.

Aufbauten Bb.
so gefällt es mir besser!
Cockpit
Wandmalereien in Fuerteventura, hier der Abfallfresser!

Strassenszene
Boulevard
am Hafen
El Pescador

Die Arbeiten sind soweit abgeschlossen und wir könne neue Ziele setzen.Mitte Dezember kommt Sandra uns besuchen und solange bleiben wir hier. In Fuerteventura kann sie Ihrem Hobby nachgehen, Wellen – Surfen. Gibt hier schöne Strände mit Wellen zum surfen.Wir sollten eigentlich Anfang Dezember in der Schweiz sein unsere Wohnung wieder übernehmen. Doch unser Untermieter hat noch nichts gefunden. So bleibt er noch einen Monat oder auch zwei. Ist im Moment mit Corona alles nicht so einfach.Aber so müssen wir nicht zurück. Die Fallzahlen sind ja wieder gestiegen. Besser auf den Kanarischen Inseln bleiben, hier ist es sicherer.

Schreibe einen Kommentar